Zusammenhalten - aber wie? - Ein Rückblick zum Lunch-Gottesdienst

Am 27. Oktober war wieder Lunchgottesdienst - der besondere Gottesdienst mit Mittagessen, der 2x im Jahr stattfindet. Diesmal ging es um das aktuelle Thema „Zusammenhalt“. Auf der Bühne war eine Bus-Haltestelle aufgebaut. Drei Leute warteten nicht auf Godot, sondern auf den Bus und kamen, nicht ganz norddeutsch, miteinander ins Gespräch über einen aktuellen Pop-Song, mit dem die Combo den Auftakt gemacht hatte.

Drei Gesprächssplitter:
Menschen, die allein gelassen werden, weil die anderen zusammenhalten ...; 
„man muss etwas tun für den Zusammenhalt“;
eine kleine Geschichte: Es brennt, und die Feuerwehr macht gerade einen Betriebsausflug ... 

Auch die Besucher waren gefragt: Sie durften sich vom Nachbarn als Zeichen des Zusammenhaltens ein Band um das Handgelenk binden lassen. Anders als in gewöhnlichen Gottesdiensten gibt es im Lunch-Gottesdienst eine „Erlebnispause“. An verschiedenen Stationen konnte das Thema „Zusammenhalt“ spielerisch erlebt werden.
Nach der Pause wurden die Kinder in den Kindergottesdienst verabschiedet und die Leadsängerin gab zum Thema ihr Debüt als Slam-Poetin und gab damit einen weiteren Gedankenanstoß.
Grundlage der Predigt war die Geschichte des Gelähmten, den seine Freunde zu Jesus tragen. Vor dem Haus herrscht Gedränge. Weil kein Durchkommen ist, öffnen sie das Dach und lassen die Bahre unmittelbar vor Jesus hinab. Pastor Jonathan Blöcher behandelte in der Predigt drei „Zutaten für mehr Zusammenhalt“: 1. Not lehrt nicht nur beten, sondern führt oft, aber keineswegs immer dazu, dass Menschen zusammenhalten. Früher war es die Regel, dass die Menschen in Notfällen auf einander angewiesen waren. 2. Hoffnung. Wir halten zusammen, wenn wir hoffen, dass wir gemeinsam die Not abwenden oder wenigstens lindern können. Bei Gott gibt es Hoffnung. 3. Vergebung. Der Zusammenhalt wird geschwächt, wenn etwas zwischen uns steht. Voraussetzung für unsere Verbindung zu Gott ist, dass unsere Schuld, die zwischen Gott und uns steht, vergeben wird.

Wer wollte, konnte im Anschluss an den Gottesdienst mit Jonathan Blöcher darüber diskutieren.

Im Unterschied zum gewöhnlichen Gottesdienst konnten die Teile dieses Gottesdienstes von den Besuchern auf einer Pinnwand bewertet werden. Diejenigen, die von der Möglichkeit Gebrauch machten, waren begeistert. Dann wurde das reichhaltige Lunch-Buffet eröffnet, das sich auch die Höchstbewertung verdient hatte.

Ein weiteres Angebot für Interessierte ist der Alpha-Glaubenskurs an vier Abenden im November.
Das 1. Thema: „Warum lohnt es sich, sich mit dem Glauben zu beschäftigen?“

Pastor Jonathan Blöcher : 04184 - 7148